Eröffnung Mutter-Kind-Heim

Am 15. Juni 2011 folgten wir der Einladung des Kinderheimes „Pauline von Mallinckrodt“ anläßlich der Eröffnung des Mutter-Kind-Hauses. In einer Ansprache erfuhren wir über die Entstehung des Mutter-Kind-Hauses und anschließend erhielten wir die Gelegenheit, das Haus unter Führung einer Betreuungsperson zu besichtigen. Unsere Spende ist für die Anschaffung von Außenspielgeräten verwendet worden.

Weitere Infos finden Sie in den weiteren Artikeln der Presse:

Aus dem Extrablatt:

Vereint auf bestem Weg in die Selbständigkeit

Feierliche Eröffnung des neuen „Mutter-Kind-Hauses“

Siegburg (dwo). Mit einem kleinen Sommerfest wurde das neue Mutter-Kind-Haus im Kinderheim Pauline von Mallinckrodt offiziell eingeweiht. Zurzeit sind hier fünf junge Mütter mit acht Kindern zu Hause, die auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet werden.

Gemeinsam lernen sie hier, wie Haushaltsführung und Pflege der Kinder im Alltag zu bewältigen sind. Neben Vertretern von Jugendämtern und Politik, waren auch Freunde und Förderer eingeladen. Die „Biker im BGS II“ beteiligten sich mit einer Spende an der Anschaffung der Außenspielgeräte.

Die Kreissparkasse Köln stattete mit 5.000 Euro den Förderraum aus. Wolfgang Mergen übergab als Vertreter des Fördervereins „Pauline von Mallinckrodt“ der Hausleiterin Christiane Trautwein zwei Fahrräder mit modernen Kindersitzen. Nach der offiziellen Eröffnung konnten die neuen Räumlichkeiten bei einem Rundgang in Ruhe begutachtet werden.

Fotos: Woiciech

 

Aus dem Nachrichtenteil der Kreisstadt Siegburg:

Mutter-Kind-Haus des Kinderheims Pauline offiziell eröffnet

Hilfe für junge Mamas

Siegburg. Schon seit August 2010 leben fünf junge Mütter mit ihren Kindern im Mutter-Kind-Haus in der Wolsdorfer Jakobstraße – ein weiteres Angebot des Kinderheims Pauline von Mallinckrodt. Das Ziel: Junge Mütter sollen in die Lage gebracht werden, mit ihren Kindern zusammen das Leben zu meistern. Unterstützt werden die 15- bis 24-jährigen Mamas von Pädagogen und Hebammen. Nachdem nun alle Räume gemütlich eingerichtet waren, der Garten mit Spielgeräten ausgestattet ist und sich das Konzept verfestigt hat, wurde offiziell Eröffnung gefeiert. Bei von den Müttern gemixten Cocktails, vielen selbstgebackenen Kuchen und leckerem Fingerfood kamen im Garten des Mutter-Kind-Hauses Vertreter der Jugendämter, Freunde und Förderer des Heims, Vertreter der Politik und die Angestellten des Heims zusammen. Wolfgang Mergen, Vertreter des Fördervereins, übergab zwei nagelneue Fahrräder mit Kindersitzen, damit die Mütter mobil sind und anstehende Termine in der Stadt auf dem Velo wahrnehmen können. Die Biker der Bundespolizei (Gruppe BGS 2) spendeten 1000 Euro, um Außenspielgeräte anzuschaffen. Die Städte- und Gemeindestiftung der Kreissparkasse Köln unterstützt die Gruppe mit 5000 Euro, das Geld ist schon verplant: Es wird ein Förderraum für Kleinstkinder eingerichtet. Der Geschäftsführer des Kinderheims, Heinz-Dieter Gessner, bedankte sich für die großartige Hilfe. Foto (Hübner-Stauf): Macher unter sich: Gruppenleiterin Christiane Trautwein, Geschäftsführer Heinz-Dieter Gessner und Kinderheimleiterin Sonja Boddenberg (v.l.).