110 Jahre Kinderheim Pauline

SIEGBURG.  Ellen Wodausch und Anika Böhm hatten nicht einmal Zeit, ein Glas Wasser zu trinken. Fast fünf Stunden zauberten sie rund 150 Kindern Drachen, Delphine oder Totenköpfe auf Arme, Beine und Rücken.

Dicht gedrängt genossen die Besucher vor der Bühne das Programm. Foto: Paul Kieras

Die Airbrushtattoos an ihrem Stand waren der Renner bei den Pänz, denen ebenso wie Hunderte von erwachsenen Gästen rund um das Kinderheim Pauline von Mallinckrodt und in der KiTa Pauline ein Programm der Extra-Klasse geboten wurde.

Das Kinderheim feierte sein 110-jähriges Jubiläum, die Kita ihren fünften Geburtstag. Dank der Unterstützung der Wolsdorfer Vereinen und zahlreicher weiterer ehrenamtlicher Helfer klappte alles wie am Schnürchen. Beim Spielefest „Mit allen Sinnen in Bewegung“ dem Mitmach-Angebot im Kölner Spielezirkus oder beim Crash-Tanzkurs im „Gangnam-Style“, den der südkoreanische Rapper Psy erfunden hat, waren die Jungen und Mädchen mehr als beschäftigt. Auf der Bühne wechselten sich lokale und überregionale Größen ab und sorgten für beste Laune bei Kaiserwetter. Es wurde getanzt, gesungen, geschunkelt und im Takt geklatscht.

Die Siegburger Husaren Schwarz-Weiß eröffneten mit ihrem Nachwuchs den unterhaltsamen Reigen, es folgte die Big Band „Knapp daneben“ mit Rock, Pop und Soul, am Abend standen kölsche Töne mit den „Krageknöpp“ auf dem Programm, dann zogen noch die „Unkeler Ratsherren“ ein. Der Förderverein der Einrichtung und zahlreiche Sponsoren machten das Ganze möglich.

Wer sich sportlich betätigen wollte und das auch noch für einen guten Zweck, der nahm am Straßenlauf teil, den der TV Kaldauen mit Unterstützung des LAZ Puma professionell organisiert hatte. Aufgrund des Sommerwetters gingen in vier Kategorien circa 300 Läufer an den Start, am Morgen selbst hatten sich noch einmal Dutzende von „Bambinis“, Schülern, Männern und Frauen nachgemeldet, was natürlich für strahlende Gesichter bei Heimleiterin Sonja Boddenberg und Geschäftsführer Dieter Gessner sorgte.

Die Startgelder fließen komplett in verschiedene Projekte des Gastgebers. Zum Dank erhielten alle Starter ein T-Shirt und ein Geschenk von Boddenberg und Emanuel Bollinger vom LAZ überreicht.

Quelle: General-Anzeiger, Artikel vom 07.07.2013

 

___________________________________________________________________________________________

Quelle: www.kinderheim-pauline.de

110 Jahre Kinderheim Pauline und 5 Jahre Kita Pauline – ein Riesenfest

Veröffentlicht am 08. Juli 2013  |

 

Um 10 Uhr am 06.07. startete der Festtag der Pauline von Mallinckrodt GmbH mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kapelle des Kinderheims Pauline von Mallinckrodt. Monsignore Axel Werner, Pastor Rameil und Altabt Placidus zelebrierten eine wunderschöne Messe in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kapelle.

 

Viele Gratulanten lauschten anschließend gespannt dem feierlichen Festakt. Geschäftsführer Dieter Gessner, Kitaleiterin Mechthild Mariathasan und Heimleiterin Sonja Boddenberg begrüßten Vertreter der Politik, der Kirche, des Ordens, der Wirtschaft, der Jugendämter, der Vereine und der Mitarbeiterschaft. Auch viele ehemalige Heimbewohner waren zum großen Fest gekommen. Nach diesem „offiziellen“ Teil startete das große Familienfest rund um die beiden Einrichtungen. Zum Straßenlauf hatten sich weit über 200 Teilnehmer angemeldet. Es war ein Riesenspaß den Bambinis bei ihrem Lauf zuzusehen. Bei den Schülern war der Ehrgeiz einen guten Platz zu erlaufen deutlich zu spüren, was sich dann bei den 5 und 10km-Läufern noch einmal steigerte. Parallel zu den Läufen fand ein großes Spielefest unter dem Motto „Mit allen Sinnen in Bewegung“ statt. Das Angebot reichte von Kistenklettern, über Entenangeln bis zu einem Wahrnehmungsparcous. Der Kölner Spielezirkus probte mit Groß und Klein eine Zirkusvorstellung ein. Während die Kinder spielten erholten sich die Eltern und Sportler bei Speis und Trank.

 

Manch einer blieb bis in den späten Abend und ließ den Tag bei einem kühlen Kölsch und guter Musik ausklingen, denn als Abschluss des Tages erfreute die Big Band „Knapp daneben“, die Kölsch-Band „Krageknöpp“ und die „Unkeler Ratsherren“ das große Publikum mit ihren Liedern. Es war ein großartiger Tag – ein Geburtstag mit großem RUMMS! Ein solcher Tag wäre nicht möglich gewesen ohne die Mithilfe zahlreicher Menschen. Unser Dank geht an: das LAZ Rhein-Sieg, alle Wolsdorfer Vereine, die Biker im BGS ZWO, den CVJM, den Malteser-Hilfsdienst, den Elternrat der Kita, den Förderverein Pauline von Mallinckrodt und den Chor Cantamus. Sehr unkompliziert unterstützt hat uns: die Polizei Siegburg, die Feuerwehr Siegburg, das Ordnungsamt der Stadt Siegburg, die Abteilung Straßeverkehr der Stadt Siegburg, der Bauhof der Stadt Siegburg. Auch hier ein herzliches Dankeschön.

Bilder: Kinderheim Pauline von Mallinckrodt